Buch-Flop

by - 6/26/2015

Vor einiger Zeit habe ich mir überlegt, für die seltenen und wirklich schwierigen Fälle die Kategorie Buch-Flop zu eröffnen.
Hier landen alle Bücher, die ich abgebrochen habe. Zum Glück passiert das äußerst selten, aber ich finde, man sollte auch darüber schreiben können und dürfen, wenn einem etwas gar nicht gefallen hat.


Buch-Flop







Autor: Cristin Terrill
Übersetzt von: Barbara Imgrund
Seiten: 332
Einband: Hardcover
Erschienen am: 14.02.2014
ISBN: 978-3-414- 82390-8
Preis(D): 14,99€
Verlag: Boje








Buchinfo:

Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.
Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...

Cover:

Ich muss ja leider sagen, dass mir das Cover auch gar nicht so gut gefällt. Ich bin eigentlich ein Cover-Fan, also schaue mir Bücher gerne an. Aber dieses haut mich einfach nicht aus den Socken.

Meine Meinung:

Tja... was soll ich sagen? Ich habe das Buch ja schon einmal angefangen. Das ist allerdings schon einige Zeit her. Und schon damals konnte es mich nicht fesseln. 
Normalerweise fange ich abgebrochene Bücher auch kein 2. Mal mehr an, aber dieses hatte so gute Bewertungen, dass ich mir einen Ruck gegeben habe.
Vor allem auch mit dem Hintergrund, wenn es dir dieses Mal nicht gefällt, muss es gehen.
Positiver Aspekt an diesem Buch:
Es geht um Zeitreisen und ich liebe Zeitreisen. Die Hourglass-Trilogie hat mir z.B. super gefallen.
Und ich glaube auch, dass dieses Buch eigentlich eine tolle Grundstory hat.
Aber bei mir hängt es schon bei den ersten 100 Seiten.
Ich finde das Buch einfach nur langweilig und zäh und habe überhaupt keine Motivation es weiterlesen zu wollen.
Auch die Wechsel der Perspektive machen es für mich nicht spannender, obwohl das doch oft Schwung in ein Buch bringt.
Die Charaktere sind mir zu farblos und ich konnte auch keine Bindung zu ihnen aufbauen. Em war mir sogar noch weniger sympathisch als Marina.

Ich finde es auch irgendwie schwierig in Worte zu fassen, was mir nicht gefallen hat. Gerne würde ich euch richtige Argumente liefern, aber das einzige was ich dazu sagen kann ist:
Das Buch oder das was ich davon gelesen habe, hat mir absolut nicht gefallen.
Wirklich schade. Aber Geschmäcker sind verschieden.
Wenigstens habe ich dem Buch noch eine Chance gegeben und kann es nur guten Gewissens aus meinem Regal nehmen.

Fazit:

Es hat mir leider gar nicht gefallen. Und deswegen wird das Buch jetzt auch Platz machen in meinem Regal für ein anderes Buch.









You May Also Like

0 Kommentare