[Rezension] Und plötzlich klopft mein Herz - Kat Spears

by - 9/30/2015




Autor: Kat Spears
Seiten: 352
Einband: Taschenbuch
Erschienen am: 08.09.2015
ISBN: 978-3-570-40326-6
Preis (D): 12,99€
Verlag: cbj











Jesse erledigt alles – für Geld! Drogen verticken, Prüfungen fälschen, Losern zu einem Date verhelfen, alles kein Problem. Der Rest ist irrelevant. Denn Jesses Mutter ist tot, sein Vater eine Null und die Welt ein Ort, an dem man sich besser nicht zu viele Gedanken macht. Als der Footballkapitän und ausgemachte Idiot Ken Jesse 200 Dollar bietet, damit er ihn mit der engelsgleichen Bridget verkuppelt, stimmt also der Preis. Doch der Auftrag ist heikel: Jesse muss sich ins Altersheim schmuggeln, einen Opa »borgen« und sich auch noch mit Bridgets behindertem Bruder Pete anfreunden, um einen Blick hinter die perfekte Fassade dieses Mädchens zu erhaschen. Was dabei herauskommt? Bridget ist tatsächlich perfekt und Jesse hoffnungslos in sie verliebt …


Mir gefällt das Cover wirklich gut. Schön finde ich, dass es nicht ein Foto zeigt von dem Paar auf der Bank, sondern quasi gezeichnet ist.


Der Klappentext und vor allem die Aussicht darauf, die Geschichte aus der Sicht eines männlichen Protagonisten zu lesen, hat mich total neugierig gemacht.
Der Schreibstil ist wirklich locker und jugendlich und lässt ich schnell lesen.
Wie schon gesagt, ist das Buch aus der Sicht von Jesse, dem männlichen Protagonisten, in der Ich-Perspektive geschrieben.

Jesse stammt aus sehr schwierigen Familienverhältnissen, die mich doch etwas mitgenommen haben. Sein Geld verdient er sich mit diversen Geschäften die er unter der Hand tätigt. Und trotz dieses Hintergrundes ist Jesse ein wirklich toller Charakter. Dumm ist er nicht, er sieht gut aus, spielt außerdem hervorragend Gitarre und mag klassische Musik. Weiterhin ist er ein sehr zuverlässiger Mensch, vor allem was seine Aufträge angeht. Er bleibt fast immer freundlich, setzt aber klare Grenzen. 
Bewundernswert fand ich, dass Jesse trotz seiner verkorksten Lebens niemals selber Drogen anrühren würde. Sein großes Talent ist meiner Meinung nach seine wirklich gut Menschenkenntnis. Er kann Menschen und somit Situationen wirklich gut einschätzen und verhilft sogar Schwächeren zu ihrem Glück.

Als Jesse Bridget kennenlernt (natürlich erstmal nur aus geschäftlichen Gründen)  ändert sich schlagartig etwas und er denkt das erste Mal wirklich über Liebe nach. 
Für Bridget leiden seine Geschäfte und er findet sich z.B. auch im Altenheim wieder, wo er einen Opa ausborgt um mehr über Bridget zu erfahren. 
Diese Situation war so schön und lässt schon eine etwas andere Freundschaft zwischen Jesse und dem Opa entstehen.
Besonders gefallen hat mir auch der Umgang von Jesse mit Pete, der Bridgets behinderter Bruder ist. Denn Jesse packt ihn nicht in Watte, sondern zeigt ihm die Welt.

Bridget als Charakter hat mir auch gut gefallen. Sie fordert Jesse schon ein wenig heraus und scheint hinter seine Coolman-Fassade gucken zu können.
Ein Pluspunkt an ihr ist auch, dass sie nicht dieser typische Barbie-Charakter ist und es sich nicht nur ihm ihre Schönheit dreht.

Generell hat mir das Buch und die Geschichte wirklich gut gefallen. Vor allem wegen der Entwicklungen. Große Veränderungen durchläuft hauptsächlich Jesse, aber auch die anderen Charakter machen etwas aus sich.
Ein wirklich tolles Buch über die Freundschaft und Liebe, auch wenn das Ende doch vorhersehbar war.








You May Also Like

4 Kommentare

  1. Hey! :)

    Das Buch steht bereits auf meiner WuLi und ich freu mich, dass es dir so gut gefallen hat! *smile* Ich muss das Buch jetzt wirklich mal vom WuLi-Status befreien ...

    Eine sehr schöne Rezension, die wirklich Lust macht, in die Geschichte einzutauchen!
    Liebe Grüße und einen schööönen Abend,
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nana,
      ja du sollest es unbedingt lesen. Es lohnt sich ;)
      Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Hey SaRa, danke für die schöne Rezi. Das Buch wandert gleich mal mit auf meine Wunschliste! Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      ich bin gespannt wann du es liest und wie es dir gefallen wird.
      Grüße
      Sara

      Löschen