[#LBM2016] Messebericht - Leipziger Buchmesse 2016

by - 3/23/2016



Hallo :D
heute wollte ich euch von meinem Messebesuch berichten (es war mein erster) und habe auch einige, wenige Fotos parat.
Das die Blogs im Moment nur so überquellen von Messeberichten, gibt es von mir alle Tage in einem Bericht. Zusätzlich zeige ich euch in einem Extrabeitrag noch meine Ausbeute und am Wochenende wartet ein Buchgewinnspiel auf euch. 

Donnerstag

Los ging es am Donnerstag mit Presseausweis im Gepäck.
Sehr praktisch, wenn man eine lange Anreise hat.
Leider war der Start in das verlängerte Messewochenende nicht ganz so glücklich, sondern begann mit einem Autounfall knapp 15km vor Leipzig auf der Autobahn.
Nachdem das alles geklärt war, ein Arzt aufgesucht und Medikamente besorgt waren, konnte es mit einiger Verspätung losgehen.

Für den ersten Tag hatte ich mir noch nichts vorgenommen.
Den Presseausweis freischalten lassen und einfach mal in Ruhe umschauen, bevor der Trubel am Samstag richtig losgeht war der Plan.
Immer mit dabei: meine Mama.

Also haben wir am Donnerstag die Hallen unsicher gemacht und uns genauestens die Neuerscheinungen der für uns interessanten Verlage angesehen.
Erstaunt war ich ja über die Besucher der Manga-Comic-Con, die selbst am Donnerstag schon recht zahlreich und verkleidet anwesend waren.
Für mich völlig unbekanntes Terrain.

Freitag


Am Freitag ging es dann etwas früher los.
Auch an diesem Tag haben wir uns verschiedene Stände angeguckt und uns das neue Programm der Verlage angesehen. Unter anderem waren wir bei Arena, Loewe, Carlsen, Droemer & Knauer, Piper, Ullstein und der Randomhouse Verlagsgruppe.
Zwischendurch haben wir uns ingesamt 3 Lesungen angehört.
Die 4. wurde leider kurzfristig abgesagt. Sehr schade. 
Durch Zufall sind wir bei einer Kinderbuchlesung gelandet, bei der der Autor selber gelesen hat.
Und ich muss wirklich sagen, dass diese Lesung total super war.
Im Publikum saßen sogar noch mehr Erwachsene ohne Kinder und fühlten sich wie wir bestens unterhalten.

Des weiteren haben wir uns die Vorstellung von Wolfgang Lipperts Buch beim ARD angesehen. Ihr kennt ihn vielleicht von Wetten dass...?
Das Ganze war interessant und wirklich unterhaltsam.

Getroffen habe ich auch ein paar Helden meiner Kindheit. Hier die Fotos dazu:



Wir haben sogar eine Runde durch die Manga-Comic-Con-Halle gedreht.
Ich muss ja sagen, einige haben sich so viel Mühe mit ihrem Kostüm gegeben und sahen wirklich spitze aus.
Auch wenn das Ganze nichts für mich ist, war es mal ein interessanter Einblick.

Samstag


Für den Samstag hatte ich 2 feste Termine.
Zum einen stand das Carlsen-Bloggertreffen um 11 Uhr an.
Zum anderen war ich zum Lovelybooks Blogger-und Lesertreffen eingeladen.
Auch ein paar Lesungen hatten wir uns im voraus herausgesucht.
Aufgrund der Einladungen, habe ich prominente Besucher wie Maite Kelly leider verpasst.

Zwischen den 2 Terminen war erstaunlich wenig Zeit, denn die Messehallen waren gerammelt voll.
Ich war wie erschlagen. Man kam kaum voran, gucken konnte man überhaupt nicht.  
Durchgänge wurden gesperrt um Überfüllungen zu meiden.
Auch die Zahl der Cosplayer hatte sich erheblich erhöht.
Ich bin froh, einen Rucksack dabei gehabt zu haben.
Alle die überlegen mit einem Trolley bzw. Köfferchen auf die Messe zu gehen, kann ich nur wärmstens davon abraten.
Ihr kommt damit nicht durch die Massen. Es wird so schon genug geschubst und geschoben und man muss Augen und Ohren offen halten.


Die beiden Termine waren wirklich sehr toll und im Congress Centrum sogar etwas fernab vom Trubel. 
Wahre Erholung :D 
Beim Lovelybooks-Treffen war unter anderem Kate Morton zu Gast und hat sich für ein Interview durch Lovelybooks zur Verfügung gestellt. 
Auf dem Foto links könnt ihr sie sehen ;)
Ich muss sagen, dass mir Kate Morton total sympathisch war. Vor allem als sie von ihren 3 Kindern berichtet hat.
Ihr Buch ist eigentlich nicht so meine Richtung, befand sich aber in meinem Goodie-Bag. 
Ich denke ich werde aber trotzdem mal reinlesen, weil mir die Autorin und ihre Art so gut gefallen haben.
Vielleicht finde ich davon ja etwas in der Story und dem Schreibstil wieder.

Menschenmassenmäßig war für mich Samstag der schlimmste Tag. Wir waren so fertig, die Beine taten weh, dass wir an dem Tag sogar schon vor 18 Uhr gefahren sind.
Gute Entscheidung, da man nach 18 Uhr am Messegelände auch nur sehr schlecht weg kam. 

Den Sonntag habe ich mir gesparrt.
Ich habe alles gesehen und gehört und nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben.
Ich bin froh, dass wir ein paar Tage für die Messe hatten, denn an einem Tag schafft man kaum alles.
Empfehlenswert ist wirklich der Donnerstag, wenn man auch mal in Ruhe die Stände ansehen will und die Klappentexte der Bücher lesen möchte.


Etwas enttäuscht war ich wegen der Lesungen. Mich persönlich hat gar nicht so viel angesprochen und ich fand die schriftlichen Programmhefte echt schwierig.  Wir haben sicher die eine oder andere spannende Lesung verpasst, weil die Programmhefte doch sehr unübersichtlich waren.
Wer da also nicht Tipps hat, gerne her damit.


Beim nächsten Mal wird also noch besser geplant.

Natürlich habe ich auch an einigen Verlagsständen, sowie in der Messebuchhandlung zugeschlagen. Toll das es diese Möglichkeit in Leipzig gibt. Das lässt doch das Buchliebhaberherz höher schlagen :D



Meine Errungenschaften zeige ich euch dann aber in einem weiteren Post.
An euch habe ich natürlich auch gedacht. Also schaut unbedingt die Tage noch einmal vorbei, denn euch erwartet noch ein kleines Messegewinnspiel.

Bis dahin, bleibt gesund und munter.





You May Also Like

4 Kommentare

  1. Hallo Sara, dein Bericht gefällt mir gut! Und... tolle Fotos ;-) Ich hab mich gefreut, dich kennen zulernen! Biggi aus www.Melusines-Welt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sara,

    ein toller Bericht. Schade dass wir uns nicht begegnet sind.

    Liebe Grüße Nisnis

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Sara!
    Ein schöner Bericht ist das von dir! Das Foto mit dem Maulwurf ist ja klasse:-)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Sara :)

    Ein schöner Messebericht! Auf vielen Veranstaltungen, die du besucht hast, war ich auch :) Kate Morton fand ich auch super sympathisch, auch wenn ihre Bücher gar nicht mein Ding sind. Und drei Kinder und dann sieht sie noch so unfassbar gut und schlank aus! Neid :D

    Wir machen es mittlerweile so, dass wir gar nicht mehr das schriftliche Programmheft als Orientierung nehmen, sondern tatsächlich einzelne Autorenwebsites oder Verlage online aufrufen und so abchecken, ob die bei der Messe da sind, oder nicht. Das ist vielleicht auch etwas umständlich, aber dieses Programmheft machte mich schon letztes Jahr ganz wahnsinnig :D

    Außerdem gibt es auch eien Vielzahl von Blogs, die die Top Veranstaltungen nochmal extra auflisten. Das ist natürlich auch immer eine große Hilfe. Vielleicht so als Tipp für das nächste Mal :)

    Und: gut, dass dir bei dem Unfall nichts passiert ist! Glück im Unglück.

    Viele liebe Grüße an dich,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen