[Event] Zu Gast bei Carlsen - Harry Potter Lesenacht

by - 9/24/2016


Hallo Harry Potter-Fans,

ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe, als endlich meine Eule aus Hogwarts ankam. 
Fast hatte ich schon die Hoffnung aufgegeben, irgendwann einmal einen solchen Brief zu bekommen.
Mit der Einladung und 2 Eintrittskarten ging es dann gestern nach "Hogwarts". Für den Abend kurzerhand umverlegt nach Hamburg zum Carlsen-Verlag.

Versprochen wurde eine Lesenacht mit "trimagischen Programm rund um Harry Potter und seine Welt".
Gespannt und aufgeregt stand ich also gestern um 21:20 Uhr vor der Tür des Lichtwerks beim Carlsen Verlag und bat um Einlass.
Begrüßt wurden ich von freundlichen Hexen und Zauberern, sowie einer Menge Carlsen Hauselfen.
Anschließend habe ich mich schnell mit den Hausregeln vertraut gemacht und mich vom sprechenden Hut in ein Haus einteilen lassen. Gelandet bin ich in Slytherin, wobei ich persönlich dieses Haus nicht unbedingt freiwillig gewählt hätte :D

Im Drei Besen habe ich mir dann erstmal einen Amortensia-Liebestrank gegönnt. Sehr lecker. Für Speis und Trank war also gesorgt und dank der Deko habe ich mich gleich wie in Harrys Welt gefühlt.




So richtig los ging es dann etwa um 22:15 Uhr. 
Nach der Eröffnungsrede von Verlagschefin Renate Herre ging es los mit dem trimagischen Turnier. Einige mutige Hexen und Zauberer hatten zuvor ihren Namen in den Feuerkelch geworfen. 
Anschließend wurde für jedes Haus ein Champion  ausgelost. Neben Ruhm und Ehre gebührte dem Gewinner ein ganz besonderer Moment. Als erster durfte er (bzw. in diesem Falle sie) Harry Potter und das verwunschene Kind kurz nach Mitternacht entgegen nehmen. Anschließend durfte sich das Gewinnerhaus die Bücher abholen.
Gewonnen hatte natürlich mein Haus Syltherin :D

Nach dem Trimagischen Turnier ging es potterich weiter. Der Entdecker von Harry Potter - Barry Cunningham - konnte leider nicht persönlich anwesend sein, ließ es sich aber nicht nehmen, uns per Videobotschaft einen Happy Harry Day zu wüschen, über sein erstes Treffen mit J.K.Rowkling zu erzählen und ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern. Passend zur Lesenacht hatte auch Barry sich gekleidet und sah  Dumbledore doch recht ähnlich. 
Barry Cunningham arbeitete damals bei Bloomsbury und nahm 1997 J.K.Rowling unter Vertrag. Auf der Höhe des Erfolgs verließ er Bloomsbury allerdings und gründete im Jahre 2000 The Chicken House.  2008 wurde dann das Gemeinschaftsunternehmen Chicken House Deutschland gegründet. Und wer den Carlsen Verlag etwas kennt, dem sind sicher auch die Chicken House Bücher des Verlags nicht entgangen. 
Man sieht also, zwischen Carlsen und dem Entdecker von Harry Potter gibt es eine starke Verbindung. 


Kurz vor Mitternacht und zur Einstimmung auf das neue Buch durften wir noch einmal dem Epilog von Harry Potter 7 lauschen, um im Anschluss in das erste Kapitel von Band 8 schnuppern zu dürfen.

Um Mitternacht ging es dann zu wie an einem tollen Silvesterabend. Nach einem standesgemäßen Countdown und Konfettiregen, enthüllte Renate Herre den riesigen Stapel Harry Potter Bücher.
Unter großem Jubel habe auch ich mein Buch abgeholt und natürlich gleich einen Blick hineingeworfen. 


Besonders toll fand ich auch, dass die Übersetzer Klaus Fritz und Anja Hansen-Schmidt anwesend waren. 
Die beiden hatten jeweils nur 2 Wochen Zeit für ihre Arbeit. Meiner Meinung nach eine Meisterleistung. Übersetzer werden doch häufig viel zu wenig beachtet.
Und auch wenn es für die Übersetzer eher nicht zum Tagesgeschäft gehört, habe ich mir mein Buch von ihnen signieren lassen. 

Aus meiner Sicht war der Abend ein voller Erfolg. Das Team um den Carlsen-Verlag hat sich für seine mehr als 200 Gäste richtig ins Zeug gelegt.  Wie Renate Herre zu Beginn sagte: "Wir verdanken Harry Potter sehr viel." Denn was 1997 noch ein kleiner Verlag war, ist heute einer der größten in Deutschland. Mit dem Erfolg um Harry Potter hat Carlsen sich bis heute mehr als verdoppelt. Bleibt zu hoffen, dass auch Harry Potter Band 8 seine Fans wieder verzaubern wird. Da mache ich mir persönlich allerdings keine Gedanken. Denn seit dem 31. Juli und dem Erscheinen des englischen Originals stand das Buch immer wieder an Platz 1 der Bestsellerlisten. Mit einer Startauflage von 800.000 Exemplaren hat Carlsen das Buch nun also auf Deutsch auf den Markt gebracht und ist damit der erste Verlag überhaupt, der eine Übersetzung herausgebracht hat.

Ich bedanke mich beim Verlag für diesen tollen, unvergesslichen Abend.



Sara






You May Also Like

7 Kommentare

  1. Hey SaRa, dann gibt es bestimmt bald eine Rezi von dir zu dem Stück..? Ich habe heute in der Buchhandlung reingelesen und schwupps war ich auf Seite 40. Es ist halt kein Roman und die Atmo kommt natürlich im Theater aber es liest sich gut. Bin gespannt auf deine Meinung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :D
      Ja ich bin so gut wie durch mit dem Buch. Bei dem "Schreibstil" geht es einfach unheimlich schnell :D
      Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Hallo Sara,
    wow, wie cool! Das hört sich nach einem richtig gelungenen Abend an. Die Idee finde ich schon total genial. Richtig süß sieht ja auch der selbstgebastelte goldene Schnatz aus :o)
    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      es war einfach toll und den Schnatz fand ich auch einfach nur gelungen. So eine einfach Idee, aber eine große Wirkung.
      Die werde ich mir auf jeden Fall merken.

      Gruß
      Sara :)

      Löschen
  3. Hey Sara!
    Schöner Bericht, von dem ich jede Zeile nur unterstreichen kann. Ich war ebenfalls dort, aber natürlich hat man niemanden erkannt...echt schade :( Ich fand auch den Liebestrank sehr viel besser, als den Vielesafttrank...:D
    Bisher hab ich das Buch noch nicht begonnen, doch ich bin sehr gespannt :)
    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      ja das stimmt. Ich kenne von vielen leider auch gar nicht die "Gesichter" wenn ich das mal so sagen darf :p Deswegen habe ich auch niemanden erkannt, obwohl ich mich immer freue wenn ich mal jemanden treffe, mit dem ich sonst nur schreibe.
      Schade, dass wir uns nicht gesehen haben :(

      Gruß
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,

    danke, für deinen schönen und liebevollen Bericht.
    Es freut mich sehr, dass es dir so gut gefallen hat!

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen