[Aktion] Coververgleich #18

by - 10/14/2016


Hallo liebe Bücherfüchse,

willkommen zurück zu einem kleinen aber feinen Coververgleich. 
Nachdem meine liebe Aktionspartnerin Denise euch letzte Woche die verschiedenen Cover zu Nach dem Sommer vorgestellt hat, habe ich mir heute mein CR zur Hand genommen. Die Ausbeute ist eher mager. Aber was soll es. Man kann nicht jedes Mal einen Glückstreffer landen :D


Der Inhalt:

Die neue Serie von Dan Wells

Nach den Bestsellern um den Serienkiller John Cleaver führt Dan Wells in eine Zukunft, die erschreckend schnell Realität werden kann: Los Angeles im Jahr 2050 ist eine Stadt, in der du tun und lassen kannst, was du willst – solange du vernetzt bist. Durch das Djinni, ein Implantat direkt in deinem Kopf, bist du 24 Stunden am Tag online. Für die Menschen ist das wie Sauerstoff zum Leben – auch für die junge Marisa. Sie wohnt im Stadtteil Mirador, doch ihre wirkliche Welt ist das Netz. Und sie findet heraus, dass darin ein dunkler Feind lauert. Als sie an die virtuelle Droge Bluescreen gerät, die Jugendlichen einen sicheren Rausch verspricht, stößt Marisa auf eine Verschwörung, die größer ist, als sie je ahnen könnte ...



Der Vergleich:

Links seht ihr das Cover vom Original und rechts die deutsche Ausgabe, die ganz frisch am 4.Oktober erschienen ist.
Beide Cover wirken farblich ähnlich und sehr düster. Aufgrund des Inhalts finde ich dies bei beiden Covern angebracht und gelungen.
Ich finde, dass das Original wesentlich mehr vom Buchinhalt preisgibt. So sehe ich die junge Frau einfach mal als die Protagonistin an und hochmoderne Stadt im Hintergrund als Los Angeles. Einzig zum Implantat finde ich hier keinen wirklichen Bezug. Einerseits ein bisschen blöd, anderseits aber auch gut, da somit nicht zu viel verraten wird.

Das deutsche Cover ist dagegen sehr schlicht. Irgendwie bringe ich den leuchtenden Chip der "Licht" ausstrahlt mit Star Wars in Verbindung *lacht*
Mir ist das deutsche Cover irgendwie zu wenig. Ich kann leider nicht mal ganz genau sagen was mir fehlt. Aber ich würde behaupten, dass für mich persönlich ein Element fehlt, was das Cover zu einem Eyecatcher macht.

Grundlegend finde ich beide Cover gelungen und passend zum Buchinhalt. Leider haut mich keins von beiden vollends aus den Socken. Beiden haben positive, sowie negative Aspekte und keines ist für mich das perfekte Cover.

Gefällt euch eines der beiden Cover? Ich bin leider nicht ganz überzeugt.

Habt ein schönes Wochenende

Sara 


You May Also Like

2 Kommentare

  1. Hey Sara,

    dieses Buch wollte ich auch schon für den heutigen Coververgleich nehmen, als ich es dann aber gerade bei dir gesehen habe, habe ich mich für ein anderes entschieden.

    Ich finde das Originale Cover etwas cooler als das deutsche.

    Mein heutiger Coververgleich

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Immer wieder faszinierend wie unterschiedlich die Cover von Land zu Land [Kontinent zu Kontinent] sind!

    Liebe Grüße, crumb von http://kejas-blogbuch.de/

    AntwortenLöschen