[Rezension] The Mistake - Niemand ist perfekt - Elle Kennedy

by - 1/18/2017




Autor: Elle Kennedy
Serie: Off-Campus #2
Seiten: 368
Einband: Taschenbuch
Erschienen am: 01.12.2016
ISBN: 978-3-492-30867-0
Preis (D): 9,99€
Verlag: Piper









Inhalt:


Wenn aus einem kleinen Fehler die große Liebe wird ...

College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.

Quelle: Piper

Cover:

Ich mag die Buchcover dieser Reihe. Irgendwie passen sie total zum Genre und strahlen meiner Meinung nach perfekt die Stimmung des Buchinhaltes aus. 

Meine Meinung:

Nachdem Band 1 für mich zu den besten Büchern aus 2016 zählte, habe ich den Erscheinungstermin für diesen Band kaum erwarten können.
Nach wie vor gefällt mir die Idee der Autorin, nach und nach die verschiedenen Nebencharaktere zu Protagonisten eines neuen Buches werden zu lassen.
Schnell hat mich auch hier wieder ihr lockerer, humorvoller und leichter Schreibstil packen können.  Die Dialoge haben genau den selben Pfeffer in sich wie gewohnt und auch an Gefühl, heißem Sex und wirklicher Liebe mangelt es hier definitiv nicht.
Die Handlung hat rasch an Tempo aufgenommen und wir werden nur so in die Geschichte hineinkatapultiert und finden uns schneller als gedacht in den Armen von Hockeystar Logan wieder, der selber gar nicht so genau weis, wie ihm geschieht.

Logan hat mir schon im ersten Band gut gefallen und ihn hier als Protagonisten zu sehen, ist also umso erfreulicher.
Ich mag sein übertriebenes Selbstbewusstsein, seine Emotionen und die charakterliche Tiefe. Besonders erfrischend war seine Hartnäckigkeit, besonders gegenüber Grace, was einfach nur niedlich und total romantisch wirkte. Sehr authentisch wirkte auch die Art und Weise, wie er sich für seine Familie eingesetzt hat, zu seinen Fehlern steht und versucht alles wieder in die richtige Bahn zu lenken.

Grace, die eigentlich das totale Gegenteil von Logan ist, am Anfang sehr schüchtern und zurückhaltend, konnte mich am Ende mit ihrer Schlagfertigkeit und ihrem wachsenden Selbstvertrauen aber vollkommen vom Hocker hauen. Besonders mochte ich ihre Sturheit. Sie lässt sich so schnell nichts vorschreiben, geht ihren eigenen Weg und wirkt für ihre gerade einmal 19 Jahre doch verdammt erwachsen und reif. 

Die Beziehung zwischen Logan und Grace erinnert mich allerdings sehr an Hannah und Garrett. Da hat die Autorin das Rad nun wirklich nicht neu erfunden.
Er ist der sexy Campus-Badboy, der ein Mädchen nach dem anderen hat, sie das schüchterne Mädchen von nebenan, das keiner so direkt wahrnimmt.
Auch der Verlauf der Geschichte war nahezu identisch und somit sehr vorhersehbar.
Punkten konnte das Buch dann allerdings durch die eigenen und somit individuellen Vergangenheiten der Protagonisten Grace und Logan, sodass das Grundgerüst zwar gleich gebaut, die Ausgangssituation aber eine andere war.
Überzeugt haben mich vor allem die Emotionen und Gefühle. Teilweise verursachen die nämlich eine echte Gänsehaut. Außerdem ging es stellenweise echt heiß her, was ich Grace gar nicht zugetraut hätte, aber dafür umso besser in die Entwicklung der Geschichte passte.

Die Nebencharaktere haben mir wieder außerordentlich gut gefallen. Besonders die Jungs vom Eishockeyteam haben mich mit ihrer lockeren Art und dem losen Mundwerk bestens unterhalten.

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Grace und Logan geschrieben, was ich wie beim Vorgängerband auch hier wieder sehr mochte.
Trotz der Parallelen und dem doch sehr ähnlichen Verlauf, konnte mich Elle Kennedy auch mit diesem Buch wieder total begeistert.
Meiner Meinung nach braucht es nicht immer etwas ganz Neues. Manchmal reicht auch eine bereits gelungene Idee, die mit neuen Charakteren anders und mitreißend umgesetzt wird.


Bewertung:


Auch dieses Buch ist für mich wieder ein totales Highlight. Ich habe es verschlungen und kann es kaum erwarten, die Story um Dean in den Händen zu halten.






You May Also Like

0 Kommentare