[Aktion] Coververgleich #29

by - 3/17/2017


Hallo an alle Coverfans,

heute habe ich mal wieder einen etwas umfassenderen Coververgleich für euch im Gepäck und bin natürlich super gespannt, welches der Buchcover euch denn am meisten zusagt.

Los gehts...

Das Buch:

Nächstes Jahr am selben Tag
Colleen Hoover
dtv 
978-3-423-74025-8
14,95€

Inhalt:

New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe

Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

Quelle: dtv


Der Vergleich:

Bevor wir mit dem wirklichen Vergleich anfangen muss ich ja sagen, dass ich es selten erlebt habe, dass ein Buch wirklich so verschiedene Cover hat. Häufig wird sich ja an der Originalausgabe orientiert, was hier eher weniger der Fall ist.

Das erste Bild zeigt das deutsche Cover. Bild 2 das amerikanische und Bild 3 das englische Buchcover.

Während das deutsche Cover für mich das Paradebeispiel für ein Schnulzenbuchcover ist, bezieht sich das amerikanische mit dem Titel November 9 direkt auf den Inhalt und den besagten Tag.
Das englische Cover ist für mich eigentlich eine Mischung aus den anderen beiden. Farblich finde ich es ganz nett, aber es spricht mich nicht so wirklich an.
Ich habe mich ja außerdem in meiner Rezension schon geoutet, indem ich gesagt habe, dass mir unser deutsches Cover eigentlich gar nicht gefällt.
Mich spricht viel eher die amerikanische Version an. Ich finde diese "Schlichtheit", einfach nur den Titel als Cover zu nehmen, ziemlich toll. Besonders gefällt mir die Verarbeitung von vermutlich New York in den Titelbuchstaben. 

 

Dann bin ich noch über diese 4 Buchcover gestolpert.
Das erste zeigt eine englische Hardcoverausgabe. Leute... Was soll ich dazu sagen? Nur weil ihr einen Typen à la Schwiegermutters Liebling aufs Cover setzt, macht es das zumindest für mich nicht gleich zu einem wahren Hingucker.
Das Cover ist auf jeden Fall bei mir durchgefallen. Sorry!

Das 2. Bild zeigt das Cover aus Mazedonien, welches mir wirklich sehr gut gefällt. Ich finde die Idee schön und auch wenn es ebenfalls ein Schnulzenbuchcover ist, spricht es mich an und wirkt nicht so kitschig wie unsere deutsche Ausgabe. 

Angelehnt an das englische Buchcover, ist das Cover aus Portugal. Und ebenso wie das englische, spricht mich auch dieses nicht wirklich an.

Zu guter Letzt dürft ihr euch das Cover aus Indonesien ansehen. Ich persönlich finde es ganz fürchterlich, sodass es sogar noch Schwiegermutters Liebling übertrifft.
Das Cover wirkt total ausdruckslos. 

Ich hoffe ihr nehmt mir meinen direkten Worte nicht übel, aber sie beschreiben ganz genau was ich denke, wenn ich die Buchcover betrachte. 
Mir gefallen dieses Mal das amerikanische Cover und das Cover aus Mazedonien am besten.

Welches gefällt euch?

Schönes Wochenende
Sara


You May Also Like

3 Kommentare

  1. Das englische mag ich gaaaaar nicht. Ich find das amerikanische am schönsten, eben weil es nicht dieses typische Liebesroman Cover ist. Ich hab mir die amerikanische Version zu Weihnachten gewünscht und meiner Mama extra ein Bild ausgedruckt, damit sie nicht das englische bestellt, haha.
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hast du das ja ganz geschickt gemacht ;) gute Idee eigentlich...

      Löschen
  2. Hallo Sara,
    also das amerikanische finde ich super gelungen, und auch das englische Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn es ziemlich kitschig ist...

    Die englische Hardcoverausgabe geht ja mal gar nicht :D
    Auch das deutsche finde ich nicht besonders, aber ich mag generell keine Personen oder Gesichter auf Covern.

    Ich habe auch einen Betrag zum Coververgleich veröffentlicht:


    http://paperbackstories.blogspot.co.at/2017/03/coververgleich-9-aktion.html

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen