[LBM17] Messebericht Tag 1 und 2

by - 3/27/2017


Hallo ihr Lieben,

und schon ist die Leipziger Buchmesse schon wieder vorbei.
Nach vier tollen Tagen voller Bücher, fantastischen Events und netten Menschen,
liege ich nun mit einer fetten Erkältung zu Hause auf dem Sofa und habe daher ausreichend Zeit, um euch von meinen Messetagen zu berichten ;)

Los ging es zumindest mit dem Auto ja schon am Mittwoch. Hier findet ihr meinen kleinen Vorbericht, mit all meinen Terminen. 

Donnerstag:


Mit großer Vorfreude (und ohne Autounfall wie im letzten Jahr *aufholzklopf*) bin ich in den ersten Messetag gestartet. Biggi (von Melusines Welt) und ich hatten uns verabredet und in Halle 3 getroffen um anschließend der Einladung von Droemer-Knaur nachzukommen. 
Am Stand durften wir alle im Rondell Platz nehmen und bei Muffins und Getränken der Vorstellung der Buchhighlights aus dem Herbstprogramm lauschen. 


Wie man sieht, hatten Biggi und ich auf jeden Fall eine Menge Spaß. Und bei den Neuerscheinungen im Herbst sind wirklich tolle Bücher dabei und es lohnt sich, die Augen offen zu halten. Natürlich werde ich euch aber auch rechtzeitig vor dem ET über die Bücher informieren. 



Den restlichen Donnerstag habe ich dann genutzt um mir die Hallen, Stände und Massen an Büchern genauer anzusehen.
Schnell musste ich feststellen, dass es selbst am Donnerstag um einiges voller war, als im letzten Jahr. 


Die Messebuchhandlungen und die Stände waren nicht nur voll von Büchern, sondern auch voll von Besuchern. 
Das Bild ist vielleicht etwas extrem. Es ist nämlich vom Sonntag, der aber im Vergleich zum Freitag und Samstag recht ruhig war.
So erhaltet ihr aber einen kleinen Eindruck, wie es in den Hallen so aussieht.


Natürlich durfte auch ein erster Besuch bei Carlsen, Arena, dtv, Magellan und Randomhouse nicht fehlen.
Die Stände waren dabei wieder toll und liebevoll dekoriert. 



Freitag:


Am Freitag sind wir nicht gleich die ersten vor den Türen der Buchmesse gewesen, denn meinen ersten Termin des Tages hatte ich ja erst um 12:30 Uhr.
So trudelten wir also gemütlich ein und schauten uns erst noch einmal in Ruhe um. 

Um 12:30 Uhr zog es mich dann an den Stand des Magellan-Verlags.
Dort durfte ich mir das geplante Herbstprogramm ansehen und kann euch sagen, dass der Magellan-Verlag sich wieder ein paar tolle Schätze herausgepickt hat.

Weiter ging es dann mit einer Lesung...
Wie ihr ja mittlerweile wohl schon wisst, ich habe es ja nur schon um die tausend Mal erwähnt, bin ich ein riesiger Fan von Ute Krause und ihren Muskeltier-Büchern und-Hörbüchern. Da ich mir am Freitag schon den ersten Band der Buchreihe gekauft habe, denn ich habe nur die Hörbücher zu Hause, war die Lesung zum dritten Band für mich ein absolutes Muss an diesem Messetag. Wie erwartet (nach den vielen Rezensionen die ich schon gelesen habe), waren auch unheimlich viele Erwachsene anwesend, die gespannt der Lesung von Ute Krause lauschten.
Besonders toll war auch, dass Ute, die ja die Bücher selber illustriert, sogar gezeichnet und durch Bewegung und Kommunikation mit dem Publikum ordentlich Schwung in die (Lese-) Bude gebracht hat.


Hier zeichnet Ute Krause den Protagonisten Picandou C. St. Albray, einen kleinen, fetten, grauen Mäuserich, der unter der Treppe eines Feinkostladens lebt und sich nach seinen liebsten Käsesorten benannt hat. 

Als besonderes Highlight konnten man sich das Buch nicht nur signieren lassen, sondern durfte sich auch einen Charakter seiner Wahl aussuchen, der von Ute Krause persönlich  ins das Buch gemalt wurde.








Beflügelt von diesem Highlight, einem netten Gespräch mit der Autorin und den tollen Worten der Verlagsmitarbeiterin von cbj "Für Kinderbücher ist man nie zu alt. Lassen Sie sich das ja nicht einreden", ging es für mich weiter zum nächsten Termin.

Beim Arena-Verlag durfte ich ebenfalls das neue Programm und die absoluten Highlights des Herbsts kennenlernen und kann euch auch nur hier raten, die Augen offen zu halten. Leider darf ich noch nichts näheres dazu sagen, werde es aber zum passenden Zeitpunkt gerne nachholen.

Vor dem nächsten Termin haben wir uns dann die zweisprachige Lesung zu Mein Vater, das Kondom und andere nicht ganz dichte Sachen angehört. Das Buch habe ich ja bereits gelesen und rezensiert. Schaut dort gerne mal vorbei.
So lustig wie das Buch war, war auch die gesamte Lesung. Die Autorin ist ein lebensfroher und strahlender Mensch und hat sogar ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert und Fragen beantwortet.

Um 15:30 hatte der Loewe-Verlag dann zu seinem 1. öffentlichen Bloggertreffen auf der Meet&Read - Fläche eingeladen, um dort ein paar Buchhighlights vorzustellen. Auch Autorin Stefanie Hasse war anwesend und hat aus ihrem neuen Buch, das im Loewe-Verlag erschienen wird, vorgelesen. 
Zum Schluss hat der Verlag dann noch gezeigt, wie groß sein Herz für Blogger ist.


Kurz vor Torschluss hatte ich dann meinen letzten Termin des Tages bei Oetinger. Für den Verlag und für Marah Woolf bin ich dieses Jahr als Buchbotschafterin unterwegs und wollte mir daher auch gerne die Neuheiten im Herbst aus dem Verlag nicht entgehen lassen. 
Auch hier erwarten uns einige wirklich spannende Bücher, über die ich noch berichten werde.

In den kommenden Tagen werde ich noch über meinen 3. und 4. Messetag berichten, wobei es da vor allem der Samstag in sich hatte.
Mehr dazu also demnächst ;)

Sara

You May Also Like

1 Kommentare