[Rezension] Barney Kettles bewegte Bilder - Kate de Goldi

by - 5/23/2017


Autor: Kate de Goldi | Seiten: 432 | Einband: Gebunden | Erschienen am: 24.03.2017 | ISBN: 978-3-551-56032-2 | Preis (D): 18,99€ | Verlag: Königskinder 


INHALT:


Der unnachahmliche Barney Kettle, Filmemacher, großer Bruder, Teilzeit-Diktator, wird ganz sicher eines Tages ein weltberühmter Regisseur. Bisher ist sein Werk ist nur seinen Freunden und den Bewohnern der Straße bekannt, doch der Weltruhm ist nicht mehr fern. Gerade hat er noch das Krippenspiel (mit Maria und Joseph auf einem Tandem) abgedreht – und dann das: Barney hat eine Schaffenskrise! Nicht einmal seine Schwester Ren, überaus klug und eine zwanghafte Listen-Macherin, kann ihm helfen. Bis den beiden klar wird, dass der neue Film genau vor ihrer Nase passiert. Dass ihre Straße die Geschichte ist.
Quelle: Carlsen

COVER:

Mit der optischen Gestaltung des Buches hat der Königskinderverlag sich mal wieder selbst übertroffen. Nicht nur der Schutzumschlag ist schön und ansehnlich, sondern auch das Buch darunter. Mit viel Liebe zum Detail ist etwas Wunderbares entstanden. 

MEINE MEINUNG:


Das Buch wurde mir schon in Frankfurt auf der Buchmesse vorgestellt und hat sich gleich in mein Gedächtnis eingebrannt.
Und obwohl das Cover so hübsch ist und die Inhaltsangabe wirklich toll klang, habe ich ganze zwei Anläufe für dieses Buch gebraucht.
Nach dem ersten Versuch musste ich es erst einmal bei Seite legen, da ich einfach nicht voran kam. Beim zweiten Mal lief es zumindest etwas besser. 

Barney, unser noch recht junger Protagonist, liebt es Filme zu drehen. Davon hat er auch schon einige gemacht. Aber nach seinem letzten Werk, einer modernen Krippenspielfassung, fehlt im die zündende Idee. 
Bei einer Krisensitzung mit seiner jüngeren Schwester Ren macht es dann aber endlich "klick" und Barney möchte seinen Traum von einem Dokumentarfilm umsetzten. Thema soll seine Heimat, die High Street und ihre Bewohner sein, die Barney und seine Schwester Ren in und auswendig kennen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, aber auch sehr, sehr detailliert. Auch der Erzählstil an sich ist etwas ganz Besonders und macht das Buch daher zu einem absoluten Herzstück.
Durch ihren detaillierten Stil beschreibst die Autorin gekonnt Charaktere und Szenerie, sodass ich mir alles bildlich vorstellen konnte und zeitweise sogar wirklich das Gefühl hatte, einen kleinen Film zu sehen.

Protagonist Barney hat mir sehr gefallen, denn ebenso wie die Thematik und der Schreibstil, ist auch er etwas ganz Besonderes. Barney erscheint einem teilweise viel älter als er eigentlich ist und seine Leidenschaft für Filme ist wirklich packend und mitreißend. Wenn er eine Idee für einen Film im Auge hat, geht er professionell an die Sache heran und macht sein Ding, bis er das perfekte Ergebnis bekommen hat. Wirklich erstaunlich für einen so jungen Protagonisten.

Auch seine Schwester Ren fand ich toll. Zusammen ergeben die beiden ein tolles Team, wobei Ren die mit dem Organisationstalent ist, die Ruhe bewahrt und meist die passenden Lösungen parat hat. 

Alles in allem hat mir das Buch von der Idee und den vielen Besonderheiten her schon gefallen. Beeindruckt hat die Autorin mich mit ihrer gekonnten Einarbeiten eines zweiten Handlungsstranges, der das Buch und die Geschichte um Barney nochmal in ein anderes Licht rückt.

Leider hatte es für mich persönlich aber zu viele Längen und war stellenweise so detailliert und ausschweifend, dass es mir schwer viel, am Ball zu bleiben. 
Die vielen kleinen, einzelnen Geschichten haben die Story für mich etwas zäh werden lassen, sodass ich dies hier als Kritik anbringen muss.

Das Ende dagegen was ziemlich fesselnd, mitreißend und teilweise sogar etwas dramatisch und hat die Story damit noch einmal auf eine andere Ebene angehoben.


BEWERTUNG:


Dieses Buch, seine Charaktere, das Setting und die Umsetzung sind etwas ganz Besonderes. Mit viel Liebe zum Detail bringt die Autorin uns ihr Werk näher. 
Aufgrund meiner o.g. Kritik muss ich leider ein paar Abstriche machen, empfehle das Buch aber gerne an alle weiter, die Lust auf etwas Neues haben.





You May Also Like

0 Kommentare