[Rezension] MeeresWeltenSaga - Mitten im Herz des Pazifik - Valentina Fast

by - 6/15/2017



Autor: Valentina Fast | Serie: MeeresWeltenSaga | Seiten: 347 | Einband: eBook | Erschienen am: 04.05.17 | ISBN: 978-3-646-60301-9 | Preis (D): 3,99€ | Verlag: Impress





INHALT:


**Werde eins mit der Magie der Weltenmeere**

Schimmernde Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter ...

Quelle: Impress

COVER:


Mir gefällt das Cover wieder sehr gut. Auch wenn es durch das dunkle Blau etwas kühler wirkt als das Cover vom Vorgängerband, finde ich dieses sehr ansprechend.


MEINE MEINUNG:


Der fiese Cliffhanger aus Band 1 hat mich ja fast wahnsinnig gemacht. Umso erfreulicher ist es daher, dass Band 2 gut an die Geschehnisse anknüpft. 


Geschrieben ist das Buch wieder aus der Sicht von Adella, was sich allerdings zum Schluss auch ändert und einen neue Sichtweise auf die Story ermöglicht.


Adella muss zum König des Pazifikmeeres reisen, das Königin Aquata ihr leider nicht helfen konnte. 
Die erste Hälfte des Buches befasst sich daher mit der Reise in das andere Königreich, bei der Adella von Nobilis und Marus begleitet wird.
Leider hat sich der erste Teil des Buches doch etwas hingezogen. 
Natürlich ist es nicht einfach, wenn man eine tagelange Reise möglichst realistisch darstellen will und sie länger andauern soll als ein Kapitel. Aber manchmal reihten sich kurze Kapitel einfach aneinander, in denen die Protagonisten nur dahingeschwommen sind und die Meereswelt bewundert haben.
Diese war allerdings wieder einmal ausgesprochen toll gestaltet und detailliert beschrieben. Ich konnte mir alles ganz wunderbar vorstellen und wäre am liebsten selber abgetaucht um mir die bunten Fische, Korallen und vor allem das Königreich selber anzusehen. 

Ein bisschen Schwung in die Geschichte haben aber ein paar neue Charaktere gebracht. Adella, Nobilis und Marus treffen nämlich auf Piraten.
Ich möchte aber was diesen Punkt angeht gar nicht so viel erzählen, damit ich euch nichts vorweg nehme.

Ab etwa der Hälfte schlägt die Stimmung innerhalb des Buches um. Es wird spannender und fesselnder, wobei ich Band 1 insgesamt einfach temporeicher fand.
Adella deckt einige ungeahnte Geheimnisse auf und plötzlich dreht sich nicht mehr alles nur um ihre Rückverwandlung.
Die Szenen im Palast haben mir eigentlich am besten gefallen.
Bei einigen Charakteren erging es mir nämlich wie Adella. Ich konnte ebenfalls schwer einschätzen, wem man nun trauen kann und wem nicht.

Die Autorin hat innerhalb dieses 2. Bandes eine gute Mischung geschaffen. Wieder einmal wird deutlich, dass das Böse an allen Ecke lauert, nicht jeder vertrauenswürdig ist und es jede Menge Geheimnisse und große Gefahren in den Tiefen des Meeres gibt.


Adella, Nobilis und auch Marus haben mir sehr gut gefallen. Besonders die Brüder sind mir hier ans Herz gewachsen. 
Marus liebe ich für seine kecken Sprüche und Nobilis für seinen Beschützerinstinkt.
Allerdings fand ich die Spannungen zwischen Adella und Nobilis ein wenig anstrengend. Die beiden giften sich stellenweise an und oder kränken den jeweils anderen mit fiesen Kommentaren, obwohl sie sich doch eigentlich sehr mögen.

Alles in allem hat mir dieser Teil besonders wegen der tollen Darstellung der Meereswelt gefallen. Die Handlung hat mich leider nicht komplett erreichen können und die erste Hälfte des Buches fand ich leider etwas dröge.
Da ich die Idee hinter der Buchreihe aber mag und trotzdem wissen möchte, wie es weitergeht, werde ich die Buchreihe weiter verfolgen.

BEWERTUNG:

Das Buch hat mir von seiner Idee und dem Setting her wieder gefallen. Insgesamt fand ich die Story aber schwächer als im ersten Band. Für Teil drei gibt es also noch Luft nach oben.







You May Also Like

0 Kommentare