[Rezension] Bad Boys & Little Bitches - Andreas Götz

by - 7/19/2017





Autor: Andreas Götz | Serie: #1 | Seiten: 272 | Einband: Hardcover | Erschienen am: 24.07.2017 | ISBN: 978-3-7891-0764-1 | Preis (D): 14,99€ | Verlag:Oetinger 



INHALT:


Beste Freunde, ein Leben lang – das haben Lissy, Finn, Elif und Leon sich geschworen. Leider haben sie nicht mit Vanessa gerechnet. Die Neue in der Stufe wickelt alle um den Finger, da verblassen alte Schwüre. Schon bald kennt sie selbst die dunkelsten Geheimnisse und jede verbotene Sehnsucht. Aber wehe, man stellt sich gegen sie. Denn merke: Vanessa vergisst nichts und sie verzeiht nie! Und sie weiß genau, wie sie jeden der Freunde vernichten kann. Doch auf der Party des Jahres verliert sogar sie die Kontrolle…

Geheimnisse, Verrat, verbotene Liebe – ein Serienauftakt mit allem, was das Leben aufregend macht! 

Quelle: Oetinger

COVER:


Das Cover passt von der Geltung und der dunklen Farbe her wirklich gut zum Inhalt. Leider sagt es mir persönlich aber gar nicht zu. Wenn ich also nicht wüsste, dass der Inhalt etwas für mich ist, würde ich das Buch im Handel wohl eher außer Acht lassen.

MEINE MEINUNG:


Vor einiger Zeit habe ich eine Empfehlung zu diesem Buch gelesen. Und da dort angedeutet wurde, dass die Story etwas für Fans von Pretty little liars ist, war klar, dass ich dieses Buch lesen muss. 
Ich liebe nämlich diese Serie, die Verschwörungen, Geheimnisse, Intrigen und die mysteriöse Atmosphäre.

So wurde ich auch mit diesem Buch nicht enttäuscht. Der Einstieg ist mir leicht gefallen und der Schreibstil konnte mich schnell packen. Die Story wird aus immer wechselnden Sichtweisen, aber niemals in der Ich-Perspektive, erzählt und vermittelt daher auch ein bisschen dieses Serien-Feeling, bei der man von einer Szene in die nächste rutscht und immer jemand anderes im Mittelpunkt des Geschehens steht. So kann man wunderbar seine Schlüsse ziehen, alles verfolgen, sicher ärgern oder sich freuen.

Die Protagonisten sind in diesem Falle vier Jugendliche. Eine Clique bestehend aus zwei Jungen und zwei Mädchen, die sich von Kindesbeinen an kennen und nun durch einen Neuling ergänzt werden. 
Dieser Neuling ist Vanessa, die zumindest ihrem Umfeld mehr oder weniger den Kopf verdreht. Ich muss dazu gleich sagen, dass ich Vanessa nicht besonders mochte...nicht ohne Grund, wie man später noch erfährt.
Die anderen vier Charaktere waren leider nur sehr flach gestaltet, sodass es schwer war eine Bindung zu ihnen aufzubauen. Es wird dafür aber von Anfang an deutlich, was für eine tolle Freundschaft sie verbindet und wie sie zueinander stehen. 

Inhaltlich passiert eine ganze Menge und wer Pretty little liars kennt und liebt, wird hier sicher auf seine Kosten kommen. Trotzdem erschien mir das Buch teilweise wie ein leichter Abklatsch, denn die Thematiken sind die gleichen, der Stil sehr ähnlich und die Verlauf des Buches vorhersehbar und sehr an die Serie erinnernd. Von daher ist es wirklich nichts Neues, konnte mich aber dennoch unterhalten, da ich einfach ein Fan von diesem Genre bin.
Die ganzen Geheimnisse und Intrigen konnten mich schon packen, wobei ich aber rückblickend sagen muss, dass es einige Lücken gibt. Ich persönlich hätte mir zumindest an der einen oder anderen Stelle mehr Informationen gewünscht. 

BEWERTUNG:


Fans von Geheimnissen, Intrigen und Rachezügen werden hier sicher auf ihre Kosten kommen. Wen es also nicht stört, dass das Buch doch große Parallelen zur Serie Pretty little liars aufweist, wird hier definitiv seine Freude haben. 




You May Also Like

1 Kommentare

  1. Liebe Sara,

    als ich gerade den zusammengefassten Inhalt des Buches gelesen habe, musste ich schon an PLL denken. Schon bevor du es erwähnt hattest und das lässt doch schon sehr an Abklatsch denken. Aber klingt trotzdem interessant 😌
    Einen schönen Tag Dir,
    Sophie

    AntwortenLöschen