[Rezension] Everly - Erbe der Hölle - Vivien Sprenger

by - 8/31/2017




Autor: Vivien Sprenger | Serie: Everly #2 | Seiten: 348 | Einband: eBook | Erschienen am: 30.06.17 | ISBN: 978-3-646-300437 | Preis (D): 4,99€ | Verlag: Dark Diamonds





INHALT:


**Von der Hölle gebannt**

Endlich erfährt Everly die Wahrheit über ihre Verbannung und die vergangenen Ereignisse, die sich im Institut der Erzengel zugetragen haben. Doch dass ausgerechnet die Leiterin des Instituts sie vor ihrem eigenen Vater beschützen will, kann sie noch immer nicht ganz begreifen. Während Everly in der Vergangenheit ihrer Mutter nach einem Grund dafür sucht und sich dabei ihrer großen Liebe wieder annähert, nimmt die Anzahl an Dämonenangriffen weiter zu. Schon bald bleibt Everly nichts anderes übrig, als sich ihrem Vater zu stellen und direkt in die Hölle hinabzusteigen…

Quelle: Carlsen

COVER:

Mir gefällt dieses Buchcover wieder sehr gut. Ich finde, dass die roten Akzente im Hintergrund perfekt auf die Höllen - und Teufelsthematik anspielen.

MEINE MEINUNG:


Dass ich Band 1 dieser Buchreihe gelesen habe ist nun schon eine Weile her. Daher ist mir der Einstieg in diese Fortsetzung nicht direkt gelungen.
Wie auch schon im Vorgängerband, werden auch hier die Kapitel wieder aus verschiedenen Sichtweisen erzählt, was manchmal etwas verwirrend ist.
Dafür ist der Schreibstil gewohnt flüssig und einfach zu lesen.

Inhaltlich war das Buch stellenweise doch sehr vorhersehbar. Positiv überrascht haben mich daher die ganzen Hintergrundinformationen, die man hier erhält. So ist die Handlung und das Verhalten einzelner Charaktere viel einfacher zu verstehen. 
Was mich an diesem Buch wieder sehr gewurmt hat, war die Liebesgeschichte. Schon in meiner letzten Rezension habe ich gesagt, dass mir die Romanze viel zu wenig ausgearbeitet und zu unemotinal war.
So war es auch hier wieder der Fall, was ich wirklich schade fand. Gerade die Annäherung von Everly und Landon sollte den Leser doch emotional packen und mitreißen können. Bei mir war das Fehlanzeige.

Doch trotz der Vorhersehbarkeit war die Handlung spannend, fesselnd und mitreißend.

Die Charaktere habe sich im Gegensatz zum ersten Band verändert, was meiner Meinung nach gut zur Handlung und den ganzen Enthüllungen gepasst hat. 
Gerade diese Enthüllungen haben die Story spannend und abwechslungsreich gemacht und mich stellenweise sogar ziemlich überrascht.
Obwohl ich Stephanie nicht leiden konnte und auch immer noch nicht wirklich mag, kann ich ihr Handeln nun viel besser nachvollziehen.

Und wie sollte es auch anders sein, endet auch dieses Buch wieder mit einem fiesem Cliffhanger, der Lust auf den nächsten Teil macht.



BEWERTUNG:


Ein gelungener zweiter Teil voller überraschender Enthüllungen.
Das Ende macht Lust auf eine baldige Fortsetzung.




You May Also Like

0 Kommentare