[Rezension] Forbidden Love Story - Anna Savas

by - 8/23/2017


Autor: Anna Savas | Seiten: 330 | Einband: eBook | Erschienen am: | ISBN: 978-3-646-60329-3 | Preis: 3,99€ | Verlag: Impress



INHALT:


**Kann Liebe wirklich falsch sein?** 
Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.

Quelle: Impress


COVER:

Auf den ersten Blick finde ich das Cover ganz interessant, muss aber nach genauerer Betrachtung sagen, dass dieses Cover mir leider nicht gefällt. Es liegt auch nicht an der Gestaltung und den Farben an sich, sondern daran, dass ich mir die Charaktere dieser tollen Geschichte einfach anders vorgestellt habe.


MEINE MEINUNG:


Vesper kriegt Alex seit ihrer ersten Begegnung nicht mehr aus dem Kopf. Dabei hat sie eigentlich allen Grund, ihn so schnell wie möglich wieder zu vergessen.
Doch das ist leichter gesagt als getan und so entsteht schnell eine packende und emotionale Geschichte.
Von der ersten Seite an hat mich die Autorin fesseln können. Ihr unbeschwerter und lockerer Schreibstil ist herrlich erfrischend und mitreißend und macht die Story zu etwas 
Besonderem.

Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und haben mir wirklich gut gefallen.
Allen voran Protagonistin Vesper, die sich unter einem hart antrainierten Eispanzer zu verstecken versucht.
Natürlich ist nicht nur Vesper erstaunt, dass Alex dieses Eis unfassbar schnell zum Schmelzen bringt.
Dabei hat Vesper ihre Gründe, die für eine siebzehnjährige aus meiner Sicht auch nachvollziehbar sind.

Alex hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, obwohl er gar keiner der Badboys ist, die ich ja so gerne mag, sondern eher das genaue Gegenteil. Er ist vier Jahre älter als Vesper und verhält ich bedachter und überlegter, hat dabei aber einen tollen Humor und einen Sinn für Romantik.

Die Liebesgeschichte an sich ist gar nicht so kompliziert. Eher ist das Umfeld von Vesper und Alex Schuld an der ganzen Misere und macht es den beiden dadurch natürlich um einiges schwerer. 
Dennoch habe ich ebenso wie die Protagonisten das ganze Buch über vollkommen unter Strom gestanden, weil die Romanze so prickelnd und mitreißend war.

Der Handlungsverlauf ist gut durchdacht gestaltet und hält sogar ein paar Wendungen parat, die die Story etwas aufpeppen. 
Besonders gefallen hat mir auch die generelle Mischung der Thematiken. So geht es nicht nur um die Liebesgeschichte an sich, sondern auch um andere Probleme wie familiäre Veränderungen, Zukunftspläne und Missverständnisse.


BEWERTUNG:

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Gänsehautfeeling. 



You May Also Like

0 Kommentare