[Rezension] New York Diaries - Zoe - Carrie Price

by - 9/30/2017


Autor: Carrie Price | Serie: New York Diaries #4 | Seiten: 336 | Einband: Taschenbuch | Erschienen am: 03.07.2017 | ISBN: 978-3-426-51942-4 | Preis (D): 9,99€ | Verlag: Knaur



INHALT:


Die Erfolgsserie geht weiter - der neue Roman von Carrie Price aus der Reihe "New York Diaries": eine junge Frau zwischen ihrem großen Traum und ihrer großen Liebe.
Zoe Hunter kommt mit zu viel Gepäck, einer pinken Couch und dem großen Traum, Schauspielerin zu werden, aus Idaho nach New York. Doch die Wohnung, die sie beziehen wollte, wurde anderweitig vermietet, und der Übergangsjob in einem Café ist auch weg. Ihre erste Nacht verbringt sie auf ihrer Couch in einer Seitenstraße und lernt dort den schrägen Matt Booker kennen, der ihr eine Wohnung im Knights Building verschafft. Aber in New York hat niemand auf die talentierte Miss Idaho gewartet. Trost findet sie bei Matt, der Zoe mehr und mehr verzaubert. Doch dann fordert ihr neuer Agent von Zoe eine Entscheidung: Karriere oder Liebe?
Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die "New York Diaries"!


Quelle: Knaur


COVER:


Zum Buchcover gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, da alle Cover der Buchreihe, bis auf die farbliche Gestaltung der Schrift, gleich aussehen.
Daher geben sie im Regal einen einheitlichen und meiner Meinung nach schönen Anblick ab. 

MEINE MEINUNG:


Da ich bereits die anderen Bücher aus den gemeinsamen Buchreihen der Autorinnen Carrie Price und Ally Taylor gelesen habe, durfte auch der vierte Teil der "New York Diaries" nicht fehlen.

Der Schreibstil ist wieder gewohnt flüssig, humorvoll und schnell und leicht zu lesen.
Dabei ist das Buch aus Sicht von Protagonistin Zoe geschrieben, die einen Neustart in New York wagen will und gleich an ihrem ersten Tag ohne Job und ohne Bleibe auf der Straße landet.

Zoe ist eine ziemliche sympathische Protagonistin, die sich mit Problemen des alltäglichen Lebens herumschlagen muss. Kein Job, kein Geld und zumindest am Anfang nicht einmal eine Wohnung.
Da ist es natürlich besonders tröstlich, dass ihr der freundliche und hilfsbereite Matt über den Weg läuft.
An Zoe hat mir ganz besonders eines gefallen: ihr eigener Wille.
Und obwohl sie deswegen vielleicht sogar karrieretechnisch einstecken muss, lässt sie sich, nach einigen Umwegen, nicht von anderen beeinflussen.

Die Knights-Girls haben mir ebenfalls wieder sehr gefallen. Vor allem, da ich ja schon einige aus den Vorgängerbüchern kannte und mich daher sehr über das Wiedersehen gefreut habe.
Nichtsdestotrotz ist Matt mein Lieblingscharakter aus diesem Buch.
Seine wunderbar beruhigende Art und die unermüdliche, positive Einstellung, haben mich beeindruckt.

Inhaltlich war die Geschichte ganz nett, hat mich aber nicht so sehr fesseln und überzeugen können, wie die Storys der anderen Protagonistinnen der Buchreihe.
Obwohl ich das Buch recht schnell verschlungen habe, hatte die Story in der Mitte ein paar Längen.
Ebenso war der Verlauf wieder sehr vorhersehbar und hält nur wenige, überraschende Wendungen parat. 
Ich habe immer auf DEN Moment gewartet. Auf das gewisse Etwas. Beides hat mir in diesem Buch irgendwie gefehlt, sodass der Funke nicht vollständig übergesprungen ist.
Auch die Liebesgeschichte hat mich nicht so sehr mitgenommen, wie ich es sonst gewohnt bin. Erst zum Ende hin kochen die Emotionen richtig hoch und spiegeln das wider, was ich mir schon vorher gewünscht hätte.


BEWERTUNG:



Alles in allem ergänzt der Roman um Zoe die Reihe aber nahezu perfekt und eignet sich super für einen verregneten Sonntag auf dem Sofa.






You May Also Like

0 Kommentare