[Rezension] Snow - Die Prophezeiung von Eis und Feuer - Danielle Paige

by - 10/12/2017


Autor: Danielle Paige | Serie: Band 1 | Seiten: 400 | Einband: gebunden | Erschienen am: 19.09.2017 | ISBN: 978-3-522-20237-4 | Preis (D): 17,99€ | Verlag: Thienemann


INHALT:


„Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“ 

Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …

Für alle, die von Romantasy mehr erwarten.

Quelle: Thienemann

COVER:


Ich finde das Cover, ja sogar die ganze Aufmachung des Buches, einfach nur phantastisch. Das Buch hat eine gelungene, eisige Ausstrahlung und trifft damit genau den Nerv des Buches.


MEINE MEINUNG:


Als von Fan Fantasy und Romance sollte dieses Buch eigentlich das absolute Highlight für mich sein.
Eigentlich...
Denn es fing schon damit an, dass mir der Einstieg in die Story wahnsinnig schwer gefallen ist.
Protagonistin Snow in der Klinik konnte mich nicht wirklich packen.
Zwar fand ich ihr Schicksal wirklich furchtbar, konnte mit der Idee der Autorin aber nicht warm werden.
Und das zog sich so durch das ganze Buch.

Grundlegend hat mir die Buchidee schon zugesagt und bewegt sich in einem Bereich, aus dem ich wirklich gerne lese.
Dennoch bin ich weder mit der Story, noch mit den Charakteren zurecht gekommen.
Ich fand den Handlungsverlauf leider wenig spannend und stellenweise sogar etwas konfus. So konnte ich auch nicht immer folgen und habe mich nicht richtig in der dargestellten Welt zurechtfinden können.
Extrem verwirrt haben mich einige Szenen, in denen sich die Handlung plötzlich überschlägt oder gar Sprünge macht, sodass ich vor meinem Buch saß und mich ernsthaft gefragt habe, warum Snow das gemacht hat oder was eigentlich gerade passiert ist.

Zusätzlich zu dem oben genannten Punkt war mir Snow ziemlich unsympathisch, zu blass gestaltet und stellenweise einfach zu naiv.
Ihr Handlungen konnte ich häufig nicht nachvollziehen und mich mit ihren Einstellungen und den Gefühlen für Bale nicht identifizieren.
Auch Snows mangelndes Interesse an ihren Fähigkeiten und der Welt hinter dem Baum hat mich in den Wahnsinn getrieben. Sehr schade, dass sie nur an der Rettung von Bale interessiert ist und nicht über den Tellerrand hinausschauen mag.

Auch die Liebesgeschichte ist mehr oder weniger an mir vorbeigerauscht, ohne mich zu berühren.
Eigentlich liebt Snow Bale, weswegen sie ihn ja auch retten möchte. 
Doch plötzlich findet sie auch Kai und Jagger ansprechend. Es kommt sogar zum Kuss.
Ich konnte das nicht nachvollziehen und dieses Gebilde zwischen Snow, Bale, Kai und Jagger fand ich ziemlich anstrengend und wenig überzeugend.
Meiner Meinung nach hat die Autorin da vielleicht eine tolle Idee gehabt, sie aber unzureichend umgesetzt.

Neben den bis jetzt genannten Kritikpunkten konnte auch der Schreibstil leider nicht mehr viel rausreißen.
Ich hatte große Probleme das Buch flüssig zu lesen. In der Mitte war es mir sogar etwas zu langatmig und Spannung wollte trotz der guten Buchidee bei mir nicht so recht aufkommen.
Es ist lange her, dass ich mich so durch ein Buch "gequält" habe.

Abschließend kann ich festhalten, dass die Autorin eine wirklich tolle und neue Buchidee hatte, leider aber nicht das volle Potential ausgeschöpft hat.
Man hätte viel mehr aus der Welt "Algid", den Bewohnern und den Fähigkeiten von Snow rausholen können.


BEWERTUNG:


Tolle Buchidee, die meiner Meinung nach unzureichend und stellenweise sogar verwirrend umgesetzt wurde.
Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen.



Bitte beachtet, dass es sich bei dieser Rezension nur um meine persönliche Meinung handelt. Geschmäcker sind verschieden. Dementsprechend können auch die Bewertungen ausfallen.





You May Also Like

0 Kommentare