[Rezension] Götterfunke - Verlasse mich nicht - Marah Woolf

by - 4/16/2018



Götterfunke - Verlasse mich nicht* | Autor: Marah Woolf | Serie: Götterfunke #3 | Seiten: 464 | Einband: gebunden | Erschienen am: 19.03.2018 | ISBN: 978-3-7915-0042-3 | Preis (D): 19,00€ | Verlag: Dressler 


INHALT:



Ein Verräter hat sich unter die Götter in Monterey gemischt und bald weiß niemand mehr, wer Freund oder Feind ist. Agrios ist jedes Mittel recht, um in den Besitz des Ehrenstabs zu kommen und seine Macht im Olymp zu besiegeln. Nur gemeinsam können Jess und Cayden dem Kampf der Götter ein Ende machen. Doch Jess ist noch nicht bereit, Cayden zu verzeihen. Aber ist sie deshalb bereit, ihn zu opfern?

Quelle: Dressler Verlag


COVER:


Das Buchcover reiht sich nahtlos in die Reihe seiner Vorgänger ein. Vom Stil her und der Positionierung der Person erinnert es mich sehr an den ersten Band. Ich persönlich finde es schon gelungen, dennoch gehört dieses Cover definitiv nicht zu meinen Favoriten. 



MEINE MEINUNG:


Mit Götterfunke - Verlasse mich nicht halten wir das große Finale um die Welt der Götter und Menschen in den Händen. Nachdem mir Band zwei von der inhaltlichen und emotionalen Ebene besser gefallen hat als der Reihenauftakt, war ich natürlich sehr gespannt auf den Reihenabschluss. Das Buch setzt direkt an den Vorgänger an, sodass man sich schnell wieder zurecht finden kann. Gerade nach dem wirklich fiesen Cliffhanger, ist das ein willkommener Start in die Geschichte.

Inhaltlich geht es in hier richtig rund. Die Götterwelt steht Kopf, denn Agrios versucht die Macht an sich zu reißen, während Zeus nicht viel ausrichten kann. Der Ehrenstab ist verschwunden und Jess würde am liebsten mit all dem nichts zu tun haben. Doch Athene bindet sie in das Geschehen mit ein und ob Jess will oder nicht, sie muss handeln und den Göttern ein ums andere Mal aus der Patsche helfen. Cayden, der nun sterblich ist, ist ihr dabei natürlich keine große Hilfe. Außerdem hat sie ihm noch immer nicht verziehen und versucht, möglichst auf Abstand zu gehen. Doch die Lage spitzt sich zu. So mischt sich früher oder später auch Gaia mit ein und lässt Jess' Sorge um die Menschheit ein neues Level erreichen. In dieser verzwickten Situation ist mal wieder Jess die einzige, die etwas ausrichten kann. Und so begibt sie sich nicht nur ein Mal in große Gefahr...

Die Handlung hat mir wirklich gut gefallen und ich mochte auch den Verlauf der Geschichte sehr. Man wird gleich zu Beginn ins Geschehen katapultiert und kommt von der Story nicht mehr los. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, da mich die Geschichte so gepackt hat, dass ich das Buch überhaupt nicht mehr weglegen konnte. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und mitreißend, während die Handlung zügig und temporeich voranschreitet. Natürlich gibt es neben der Liebesgeschichte auch viele actionreiche und brenzlige Szenen, die mir so manches Mal eine Gänsehaut verpasst haben. 

Die Beziehung zwischen Jess und Cayden ist auch nach seinem Unfall unverändert. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich, würde ich mal sagen. Im ersten Moment schreien sie sich an, während sie im nächsten die Hände nicht voneinander lassen können. Insgesamt sind die Streitereien zwischen den beiden schon unterhaltsam. Manchmal aber auch etwas nervenraubend.
Während ich Jess sehr gerne mag und sie super sympathisch finde, ich Cayden einfach nicht mein Typ. Das musste ich zum Abschluss der Reihe nun ein für alle Mal feststellen. Er ist nett, sieht gut aus und seine Eifersucht ist einfach niedlich. Aber das war es dann auch schon. Auf mich hat er leider nicht die Anziehungskraft, die andere männliche Protagonisten schon so manches Mal auf mich ausgeübt haben.
Ich bin dann wohl eher Team Apoll oder Team Josh. 

Im finalen Teil wimmelt es nur so von neuen Nebencharakteren. So durfte ich viele weitere Götter kennenlernen und war dennoch froh darüber, altgesottene Lieblinge wie Leah auch hier wieder antreffen zu dürfen.

Da das Buch sehr zügig voranschreitet war ich ziemlich gespannt, wie sich die Geschichte zum Ende hin sinnvoll auflösen würde. Ich muss sagen, dass die Idee gut, vielleicht ein bisschen kitschig, aber definitiv toll und zufriedenstellend umgesetzt war. Ein rundum gelungenes Ende für eine tolle Buchreihe, wie ich finde.

BEWERTUNG:


Ein würdiger und absolut fesselnder Reihenabschluss, der sich für mich zu einem absoluten Pageturner entpuppt hat.


You May Also Like

1 Kommentare

  1. Guten Morgen!

    Ich habe das Buch auch erst vor kurzem gelesen, ich muss aber sagen, dass ich das Gefühl hatte, das es mit jedem Teil etwas bergab geht mit Jess. Das große Finale fand ich toll, aber den Weg dahin ... Hmm, mich konnte das Buch nicht so richtig überzeugen! Aber schön, dass dir die Reihe so gut gefallen hat!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen

Liebe Bücherfüchse,
mein Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Aktuell ist es mir (noch) nicht möglich, die ab Mai geforderte Checkbox einzubauen. Mit dem Verfassen und Abschicken eines Kommentars stimmt ihr also den Datenschutzbestimmungen zu.